Women Circle - Man kann sie nicht beschreiben, man muss sie erleben

Allein die Bezeichnung "Women Circle" scheint bei einigen Menschen merkwürdige Bilder und Vorstellungen hervorzurufen. Die deutsche Übersetzung des Frauenkreises klingt auch für mich nicht richtig sexy und erinnert mich an Kaffekränzchen und über die eigenen Gebrechen und die der anderen Menschen zu klagen. Andere Vorstellungen gehen in Richtung Selbsthilfegruppe und wieder andere in die Richtung, wir tanzen barbusig mit Blumen im Haar ums Feuer.

Women Circle Sisterhood Verena Bunte Womanifest Selbstvertrauen

Ein Women Circle  ist alles von den oben beschriebenen Vorstellungen und auch wieder nicht. Gegen Kaffe bzw. Tee und Kuchen habe ich während eines Circles absout nichts einzuwenden, ein bisschen Gemütlichkeit geht immer.

Was die Selbsthilfegruppe anbetrifft, ja, eine Ansammlung von Menschen ist eine Gruppe. Diese Gruppe ist unter anderem dafür da, dass du das Gefühl hast, du bist richtig und du gehörst dazu. Sie trägt und hält dich, sie glaubt an dich, wenn du es gerade nicht kannst.

Es ist absolut nicht erforderlich frustriert oder unzufrieden mit sich und dem Leben zu sein, um in einen Circle zu kommen. Im Gegenteil: Ich bin der Meinung an Balsam für die Seele und gemeinsamen Erlebnissen, die in Erinnerung bleiben, kann man nie genug haben.

 

Und wenn das die Definition von Selbsthilfegruppe ist, ok, dann ist ein Circle auch irgendwie das.

 

Blumenkränzchen im Haar finde ich tatsächlich ganz hübsch und jeder Frau soll so zum Circle kommen, wie sie sich gefällt. Was ich definitv versprechen kann, ist, dass wir alle angezogen bleiben. Abhängig von der Temperatur mal mehr, mal weniger bekleidet, bevorzuge ich es, wenn jede mit mehr als einem Aloha - Kränzchen bedeckt teilnimmt.

 

Es gibt viele Arten einen Cirlce zu beschreiben und zu gestalten. Aber einen zu erleben sagt mehr als tausend Worte. Es ist fast so als wollte ich dir mit Worten erklären, wie ein Lied klingt. Das ist fast unmöglich. Du musst es hören, laut und leise, die Energie und die Emotionen wahrnehmen, mitsingen und mittanzen. Nur dann weißt du, wie es für dich klingt, was es mit dir macht, ob es dir gefällt oder nicht. Und genau so ist es mit einem Circle. Du musst dir die Chance geben, dich darauf einzulassen.

 

Mein erster Circle trägt und prägt mich bis heute. Als ich dort raus gegangen bin, war ich nicht nur vollkommen geflasht und am Dauergrinsen, wie ein Honigkuchenpferd, mir war auch sofort klar, dass es das ist was ich für die Frauen schaffen und in die Welt tragen will.

 

Und jetzt ist es endlich soweit. Der erste Circle geht an den Start und es werden ganz sicher weitere folgen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kostenlos für dich:


Trage deinen Namen und Emailadresse ein und du bekommst

den "The Rising Code" als pdf in dein Emailpostfach. Und feine Newsletter gibt´s ab und zu auch noch obendrein.