Freiheit beginnt in unserem Inneren

Wir verbinden mit Freiheit oftmals Dinge wie Ruhm, Geld und Reisen. Doch das sind nur die äußeren Komponenten, die für viele Menschen gleichzeitig einen goldenen Käfig bedeuten. Diese Menschen haben zwar oberflächlich gesehen, alles. Doch viele von ihnen sind innerlich eingeengt und vollkommen abhängig von der Aufmerksamkeit anderer Menschen.

 

 

Was Freiheit tatsächlich braucht sind innere Stärke, Wachstum und Ausdehnung. Das, was unserer Freiheit im Wege steht ist Angst. Die Angst davor zu scheitern, die Angst davor, was die anderen sagen, davor, abgelehnt zu werden oder Menschen zu verlieren.

 

Einer meiner wichtigsten Werte ist Freiheit. Ich möchte dir erzählen, was Freiheit für mich bedeutet und was nicht.

 

Für mich bedeutet Freiheit:

  • Meine eigene Wahrheit zu kennen und zu leben.
  • Hinfallen zu dürfen und wieder aus seinem Loch zu krabbeln, um wieder aufzustehen
  • Durch Dinge hindurchzugehen, auch wenn sie nicht immer angenehm sind
  • Sich selbst zu reflektieren und tief im Inneren die eigene Wahrheit zu entdecken
  • Dinge zu tun, für die das Umfeld vielleicht kein Verständnis hat
  • Altes loszulassen, was nicht mehr zu mir passt und Neues einzuladen
  • Sich zu BEfreien von Dingen, die nicht mehr zu einem passen
  • Für sich selbst einzustehen
  • Dem inneren Kritiker die Stirn zu bieten
  • Anderen ihre Freiheit zu lassen
  • Angst zu haben und es trotzdem zu tun
  • Mich für die Möglichkeiten zu öffnen, die ich noch nicht für möglich halte

All diese Punkte finden in mir statt. Denn Freiheit beginnt in unserem Inneren.

 

 

Was Freiheit für mich nicht ist:

 

Freiheit bedeutet für mich nicht die große Reise (obwohl ich natürlich von großen Reisen träume, aber nicht um der Freiheit Willen). Das Träumen von der Reise und die Reise selbst sind eine Flucht. Denn sobald man wieder zurückkehrt, ist man genauso unfrei wie zuvor.

 

Es bedeutet auch nicht, die Ellenbogen auszufahren und sich mit Gewalt und Machtstreben den Weg freizukämpfen oder vermeintlich alles zu wissen und Recht haben zu müssen. Kampf ist keine Freiheit.

 

Nein, es bedeutet in sich stark zu sein. Dort braucht es keine Ellenbogen und kein Machtgehabe.

 

Innerlich zu wachsen ist der Weg in die Freiheit. Viele Ängste fesselten mich gewaltig und viele tun es noch immer. Aber ich habe nicht vor, mich davon aufhalten zu lassen.

Ich wachse in meine Freiheit - unaufhaltsam und gegen jeden Widerstand. Denn die Fesseln zu sprengen bereichert das Leben ungemein und macht es vor allem bunter.

 

Das ist meine Einladung an dich

Aus diesem Grund habe ich den Tu- es – Day ins Leben gerufen. Hier wollen wir uns verbinden und gemeinsam mutig sein. Komm, und lass uns gemeinsam die Fesseln sprengen.

 

 

Was bedeutet Freiheit für dich und wo lebst du sie noch nicht voll aus? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Alles Liebe,

Verena

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nicole (Dienstag, 04 Juli 2017 18:11)

    Liebe Verena, der Punkt "Abhängig zu sein von der Aufmerksamkeit anderer" hat mich von allen Punkten am meisten angesprochen. Hinzufügen möchte ich noch "von der Meinung und Aufmerksamkeit" anderer. Ich glaube diese Punkte stellen einen goldenen Käfig dar, der nicht so leicht zu sprengen ist. Danke für deinen zum Nachdenken anregenden Beitrag ☺
    Liebe Grüße Nicole

  • #2

    Verena Bunte (Donnerstag, 06 Juli 2017 20:53)

    Liebe Nicole, du hast Recht. Herzlichen Dank für deine Ergänzung. Ohne es zu merken, macht man sich die Meinung anderer zu seiner eigenen Meinung und merkt nicht, dass man in die völlig falsche Richtung läuft bzw. Extrarunden im eigenen golden Käfig dreht, aus dem man keinen Ausweg sieht.
    Alles Liebe, Verena

Kostenlos für dich:


Trage deinen Namen und Emailadresse ein und du bekommst

den "The Rising Code" als pdf in dein Emailpostfach. Und feine Newsletter gibt´s ab und zu auch noch obendrein.



Applaus, Applaus - für dich und für mich:

In Verena hatte ich einen sehr einfühlsamen und gleichzeitig humorvollen Coach.

Es war wunderbar zu erleben, wie Verena je nach Thema aus einem wundervollen Methoden-Koffer das jeweils passende CoachingTool zauberte und mich so in das Erkennen der Lösung meines Themas führte. Auf der gemeinsamen Reise habe ich große Schritte in innere Freiheit und zu Selbstermächtigung mithilfe von Verenas Begleitung machen können. Ein sehr lohnenswerter Weg.

- Ulrike Gorissen -


Ich war sehr überlastet und konnte mir schlecht eine Pause gönnen. Die täglichen Aufgaben wuchsen mir über den Kopf und ich konnte nicht mehr entspannen, war ständig unter dem Druck etwas tun zu müssen. Heute kannich  mich besser entspannen, denn jetzt sehe ich was ich alles leiste und kann mich selbst besser wertschätzen.

Ich lerne, mir und meinem Körper mehr zu vertrauen.

Ich würde die Arbeit mit Verena auf jeden Fall empfehlen, es lohnt sich. Ich bin dankbar, dass ich dabei sein durfte, denn diese Erfahrung ist für mich sehr wertvoll.

- Lena Bogdan -


Was du empfindest und mir sagst, kann ich annehmen und nehme ich sogar auf, weil ich spüren kann, dass du genau siehst /weißt und spürst, was ich brauche oder was es ist, das mir fehlt. Doch du hast auch so ein Mitgefühl und Einfühlungsvermögen - ich benenne es als wunderbare Gabe von dir das Herz zu fühlen und zuzuhören was das Herz blockiert und mich hindert mein Leben zu leben....

 

Ich glaube dir und ich vertraue dir und deiner Arbeit, die du tust! Es ist eine innere Arbeit, eine Seelenarbeit, die ich selbst noch nie tiefergehend erfahren habe, von der ich dennoch unglaublich angezogen bin. Denn ich schätze Menschen, wie du für mich einer dieser bist, die den Menschen und das ihm geschenkte Leben versuchen aus einer anderen Bewusstheit oder mit einer anderen Wahrnehmung heraus zu sehen, was in dieser leistungsorientierten und Status anstrebenden Welt so verloren geht!

 

Ich bin ergriffen von deiner Art, dem Wesen (was ich über deine Worte und deine Energie wahrnehme), wie du dich einsetzt mich zu ermutigen, mir zu helfen mich in mir zu festigen.

- Theresa K. -